Links überspringen

Erich Hauser, der Netzwerker

Hans-Gerhard Klatt


Datum:
26. November 2020

»Es ist gut, dass mit einer eigenen Veröffentlichung zum 90. Geburtstag daran erinnert wird, dass Erich Hauser nicht nur in seinen Kunstwerken Großartiges hinterlassen hat, sondern auch als Gestalter öffentlicher Räume. Meine Erstbegegnung mit ihm aber geht auf eine Rolle zurück, die bisher wenig Würdigung gefunden hat: Erich Hauser als Netzwerker. Was ich erzählen will, führt uns in das Jahr 1974 zurück. Ich war damals als Tübinger Student der Diplomsozialpädagogik nach Rottweil gekommen, um mitzuhelfen, die Leitungsvakanz im Jugendhaus zu überbrücken. Das Jugendhaus sollte geworben werden, sich beim Kulturfestival „Fahnen für Rottweil“ mit einem Straßenstand zu beteiligen. Mich hat sehr beeindruckt, dass sich der große Künstler und Inspirator, der so viele Künstlerkollegen und –kolleginnen gewonnen hatte, eine Fahne für Rottweil zu gestalten, nicht zu schade war, höchstpersönlich in die Mitarbeitendenrunde des Jugendhauses zu kommen, um uns zu überzeugen, dass gerade auch wir gebraucht werden, um das Fahnenfest wirklich zu einem großen Ereignis für die Stadt zu machen. Und in der Tat hat er uns mit seiner Begeisterung angesteckt. Anders als später das Kofferfest im geschlossenen Raum der Stadionhalle hat das Fahnenfest 1974 noch einmal ganz anders beeindruckt, weil es den ganzen Stadtraum gefüllt hat und dank Erich Hausers, des Netzwerkers, auch ein Produkt der ganzen Stadt war.

Auf einem ganz anderen Blatt steht, dass ich in meiner Jugendhauszeit auch seine Tochter Andrea kennen- und lieben lernte und er später mein Schwiegervater wurde. Und weil zwanzig Jahre später, als wir in Rottweil standesamtlich heirateten, das Jugendhaus zum hervorragenden Restaurant Villa Duttenhofer geworden war, saßen wir am 8. Juli 1994 wieder genau im Raum unserer Erstbegegnung im Juni 1974 im 1. Stock zusammen, dieses Mal in unseren neuen, gerade standesamtlich besiegelten Rollen als Brautvater und Schwiegersohn zum Hochzeitsschmaus.«

– Hans-Gerhard Klatt, Pastor i.R.

Weitere Beiträge

Ad multos annos!

Zum Entstehen des Werkverzeichnisses 1970-1980

Erich Hauser ist der Ehrenschlaraffe EDELSTAHL

Für Erich zum 15. Dezember 2020

Günter Baumann trifft Heiderose Langer

Leider auch seine Fingerkuppen

Wie Hauser einmal auf dem Teppich blieb

Du, pass auf!

NIX!

Zum 90igen Geburtstag

Erich Hauser, der Netzwerker

Erich Hauser – Was für ein Kerl!