Links überspringen

Erich Hauser ist der Ehrenschlaraffe EDELSTAHL

Grafiffikus vom flotten Strich


Datum:
14. Dezember 2020

»IN ARTE VOLUPTAS – nach der Kunst zu streben ist eines der Ziele, denen sich der Bund All-Schlaraffia seit über 160 Jahren verpflichtet hat. Ein schöner Brauch ist es in Schlaraffia, sich mit der Aura genialer und hochberühmter Heroen der Kunst und der Geisteswissenschaft zu schmücken, in dem man sie zu Ehrenschlaraffen ernennt. So führte die Suche der Schramberger Schlaraffen nach einem Künstler, dessen Kunst und Persönlichkeit immer noch in unserer Region lebendig sind, zu dem Stahl-Bildhauer Erich Hauser. Zu seinen Lebzeiten hätte er wohl durchaus das Zeug zum Schlaraffen gehabt. Denn die Ideale Kunst, Freundschaft und Humor, denen alle Schlaraffen weltweit folgen, vereinte auch Erich Hauser im stetigen Streben seiner Persönlicheit.

Wer Erich Hauser einst begegnete und ihn gar als Freund kannte, schätzte an ihm neben seiner Freundestreue und großartigen Gastfreundschaft auch eine feine Art des geistvollen Humors. Denn Hauser war nicht nur ein aufmerksamer Beobachter, er war auch ein geistvoller Spötter seiner Mitmenschen. Oft hielt er ihnen den Spiegel vor, manchmal mit seiner Kunst, manchmal mit scharf geschliffenen Worten oder auch mit grobgeformten, spitzigen Satzkaskaden.

Dabei blieb Erich Hauser stets auf der Suche nach der Wahrheit. Als Erkennender wußte er mit Klarheit, Überzeugungskraft und großer Ruhe das Wesentliche als Lehre zu vermitteln und weiter zu geben. Das machte ihn zu einem Menschen, den man sich im Schlaraffischen Bund als Gefährten wünscht. Auch deshalb wurde Erich Hauser im Schlaraffenreych Hohenschramberg zum Ehrenschlaraffen EDELSTAHL gekürt. Es waren Schramberger Schlaraffen, die gemeinsam mit anderen Mäzenen für die Aufstellung der Edelstahl-Bank im Park der Zeiten verantwortlich waren. Alljährlich gedenkt man seiner in einer besonderen EDELSTAHL-Sippung.

Für den Verein Schlaraffia Hohenschramberg, Oberndorfer Straße 44, Haus Paradies, 78713 Schramberg«

Grafiffikus vom flotten Strich

Weitere Beiträge

Ad multos annos!

Zum Entstehen des Werkverzeichnisses 1970-1980

Erich Hauser ist der Ehrenschlaraffe EDELSTAHL

Für Erich zum 15. Dezember 2020

Günter Baumann trifft Heiderose Langer

Leider auch seine Fingerkuppen

Wie Hauser einmal auf dem Teppich blieb

Du, pass auf!

NIX!

Zum 90igen Geburtstag

Erich Hauser, der Netzwerker

Erich Hauser – Was für ein Kerl!